30. Juni 2016 Johannes Wolters

Ludiwgsburg: Das Animationsinstitut feiert 25 Jahre Filmakademie

Ludwigsburg, 29. Juni 2016. In rund zwei Wochen, vom 14. – 17. Juli, findet an der Filmakademie Baden-Württemberg die große Festwoche zum 25. Jubiläum statt (gesamtes Programm hier einsehbar). Im Rahmen der Feierlichkeiten stellt sich das Animationsinstitut am Freitag, den 15. Juli, dem Publikum vor und lädt Groß und Klein zum Mitmachen und Zuschauen auf den Akademiehof ein. Das Institut bedankt sich mit diesem bunten Fest bei den Bürgern der Region Ludwigsburg für ihre Unterstützung. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Freitag, 15. Juli 2016
16 Uhr bis Mitternacht
Akademiehof Ludwigsburg
Eintritt frei

  • ANIMATORS SPACE, ab 16 Uhr: In sechs verschiedenen Stationen werden auf dem Akademiehof die am Animationsinstitut angebotenen Studienschwerpunkte Animation und Interaktive Medien für das Publikum erlebbar. Die Besucher können sich eigene Animationshelden backen, selber Trickfilme drehen, brandneue Spiele erleben und sich von modernen Virtual Reality-Produktionen verzaubern lassen.
  • ANIMATORS ARENA, ab 21 Uhr: Als Höhepunkt und Abschluss des Tages zeigt die Filmakademie unter freiem Himmel Klassiker ihrer 25-jährigen Animationsgeschichte. Dabei stellen langjährige Dozenten und Mitarbeiter des Bereiches Filmgestaltung und des Animationsinstituts ihre Lieblingsproduktionen vor. Begleitet werden die Filme durch neue gesangliche Live-Interpretationen von Cornelia Ragg (Sopran) und Irena Jancevskyte (E-Piano).

Auch vor und nach der Festwoche prägt das  Jubiläum das Ludwigsburger Stadtbild. So widmet das Ludwigsburg Museum der Filmakademie die Sonderausstellung MAKING-OF FILMAKADEMIE und erzählt noch bis zum 18. September die Entwicklung dieser international renommierten Ausbildungsstätte anhand einschlägiger Exponate. Als „Ausstellung in der Ausstellung“ zeigt das Museum in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Ludwigsburg zudem ab dem ab 8. Juli 132 originale Tuschezeichnungen aus Andreas Hykades preisgekröntem Animationsfilm Ring of Fire. Hykade ist Trickfilmregisseur und leitet seit dem 1. April 2015 das Animationsinstitut. Der Eintritt in die Ausstellungen ist kostenlos.

Andreas Hykade

Zur Entstehungsgeschichte des Animationsinstituts: Das Institut für Animation, Visual Effects und digitale Postproduktion wurde 2002 als Teil der Filmakademie Baden-Württemberg gegründet. Seither hat es sich zu einer der erfolgreichsten und national wie international angesehensten Ausbildungsstätten für Animation, VFX und Interaktive Medien entwickelt. Als jährliches Highlight veranstaltet das Animationsinstitut seit 1994 die FMX, International Conference on Animation, Effects, VR, Games and Transmedia. Das englischsprachige Non-Profit Event gilt als einflussreichste europäische Konferenz zur Kreation, Produktion und Distribution von digitalem Entertainment und bringt jedes Frühjahr die wichtigsten Player der Branche nach Stuttgart.

Das Institut bietet im Studiengang Film + Medien die beiden Schwerpunkte Animation und Interaktive Medien an. Bis zum 22. Juli können sich Interessierte noch für einen Studienplatz zum Wintersemester 2016 in den Interaktiven Medien sowie in der Vertiefung Animation/Effects Producing im Schwerpunkt Animation bewerben: http://www.animationsinstitut.de/studium/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.