19. November 2015 Johannes Wolters

VIRTUAL REALITY: Immersiv-Projekt des ZDF für „Terra X“: Geheimnis Wolfskind : 4K

In vielen Völkern finden sich Mythen über so genannte Wolfskinder: Kleinkinder, die isoliert von Menschen unter Wölfen, Bären oder anderen Tieren aufwuchsen. Eine neue ZDF-„Terra X“-Dokumentation geht den am besten dokumentierten Geschichten nach. Anhand der Schicksale der beiden Schwestern Amala und Kamala, die in den 1920er Jahren in Indien unter einem Rudel Wölfe gelebt haben sollen, und des „Affenjungen“ John Ssebunya, der sein Heimatland Uganda sogar bei den Special Olympics vertrat, lernen die Zuschauer neuzeitliche Wolfskinder kennen.

In Uganda haben die Dreharbeiten bereits stattgefunden, sie werden am 16. November 2015 in Rumänien fortgesetzt. Umgesetzt wird das Projekt in neuester Technik: in hochauflösenden 4K-Bildern für TV und in 360 Grad für Online. User können sich mit ihrem Smartphone und einer 360-Grad-Brille oder einer speziellen VR-Brille selbst durch die Landschaft navigieren. Durch Kopfbewegung können Bildausschnitt und Blickrichtung selbst bestimmt werden: So entsteht der Eindruck, direkt in die Welt einzutauchen. Darüber hinaus kann der Film auch am Desktop-PC angeschaut und mithilfe der Maus im 360-Grad-Modus navigiert werden.

Die „Terra X“-Dokumentation wird Mitte 2016 im ZDF und online unter terra-x.zdf.de zu sehen sein.

Seit Ende Oktober ist der erste 3D-360°-Clip des ZDF unter terra-x.zdf.de online zu sehen. Hier können User die Naturgewalt eines ausbrechenden Vulkans hautnah erleben. Eine Besonderheit dieses Virtual Reality-Projekts ist ein erklärender Infografikteil, der die computer-generierten Bilder in fotorealistischer Qualität ergänzt.

http://terra-x.zdf.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.