2. Februar 2016 Johannes Wolters

„VR NOW“- Weiterbildungsmaßnahme des Animationsinstituts der Filmakademie

01.02.2016

Ankündigung: Weiterbildungsmaßnahme des Animationsinstituts der Filmakademie Baden-Württemberg mit Unterstützung der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG)

VR NOW“ ist eine projektbezogene Weiterbildungsmaßnahme des Animationsinstituts der Filmakademie Baden-Württemberg mit Unterstützung der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG). Innovativer Inhalt im Bereich Virtual Reality (VR) soll auf höchstem künstlerischem und technischem Niveau marktorientiert zum Ausdruck kommen. Dazu wird das Projekt eng vom Bereich Forschung und Entwicklung der Filmakademie unterstützt. Der Begriff VR ist dabei so weit als möglich zu verstehen und umfasst alle Arten von Simulationen in VR-Umgebung wie bspw. VR-Experiences / VR-Games / VR-Animationen / Augmented Reality (AR) und technologieorientierte Produktionsansätze, die auf VR / AR basieren.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich vorrangig Alumni (unabhängig vom Abschlussjahr) Baden-Württembergischer Hochschulen im Team, das mindestens die Bereiche „Regie“, „Look“, „Technical Directing“ und „Producing“ abdeckt. Die Initiative richtet sich unter anderem an Künstler, Produzenten, Informatiker und Technologie-Interessierte im Bereich VR / AR.

Wie ist der Zeitraum der „VR NOW“ – Weiterbildungsmaßnahme?

Die Ausschreibung zu „VR NOW“ startet am 15.02.2016. Die Bewerbungsphase läuft bis zum 15.03.2016. Bis zu 6 Teams werden zu Beratungsgesprächen ans Animationsinstitut sowie zur FMX 2016 (26.-29. April 2016) eingeladen, auf der auch die Förderentscheidungen durch eine Jury getroffen werden. Die Entwicklungsphase vom Konzept zum Prototypen  ndet dann von Juni 2016 bis April 2017 am Animationsinstitut statt. Zur FMX 2017 sollen dem internationalen Fachpublikum die Prototypen präsentiert werden.

Womit bewirbt man sich?

Zusätzlich zu einem vom Animationsinstitut vorgegebenen Bewerbungsformular bewerben sich die Teams mit einem Konzept, in dem das Anliegen des Projekts zum Ausdruck kommt und auf folgende Aspekte eingegangen wird:

• Inhalt und Storytelling
• Grafik, Design und technische Umsetzung
• ggf. wissenschaftliche Relevanz
• Produktionsplan, Aufwandsabschätzung und Verwertungskonzept
• Biografie der Teilnehmer mit Nachweis der Reputation im jeweiligen Bereich.

Einsendeschluss für die englischsprachigen Bewerbungen ist der 15. März 2016 (Poststempel).

Was bekommt man im Fall einer Förderung?

Das Animationsinstitut stellt bei der „VR NOW“ – Weiterbildungsmaßnahme die angemessene Infrastruktur zur Verfügung, um die Projekte von der Konzeptphase bis hin zum präsentationsfähigen Prototypen zu entwickeln.
Dies beinhaltet sowohl die Bereitstellung erforderlicher IT-Technik und Arbeitsplätze, als auch die Betreuung der Projekte durch international renommierte Dozenten und projektbetreuende Mitarbeiter in den erforderlichen
Bereichen. Außerdem wird „VR NOW“ von der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) mit einem Förderpreis von insgesamt 20.000 Euro unterstützt. Das Preisgeld wird nach der Förderentscheidung je nach Anforderungen auf die Projekte und Teilnehmer verteilt. Ausschlaggebend für die Förderentscheidungen der Jury sind die jeweiligen Konzepte und deren Anforderungen, sowie die Teamkonstellation.

Wie viele Projekte werden gefördert?

Es werden voraussichtlich zwei Projekte gefördert.

Wer ist Ansprechpartner am Animationsinstitut?

Für alle Fragen zu „VR NOW“ ist das Animationsinstitut per email unter vrnow@animationsinstitut.de oder zu erreichen (Hauptansprechpartner „VR NOW“: Christian Müller).

Informationen/Bewerbungsformulare sind ab Mitte Februar 2016 unter www.animationsinstitut.de zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.