15. Oktober 2019 Johannes Wolters

Niemand kann die ANIMANIMALS aufhalten – auf ihrem holprigen Weg zum Ruhm.

Pressemitteilung von Studio Film Bilder

Die ANIMANIMALS greifen nach dem Emmy

Die animierte Kurzfilmreihe von Julia Ocker ist als eine von vier Produktionen für den Kids-Emmy in der Kategorie Vorschule nominiert. Der renommierte Preis wird am 31. März in Cannes verliehen.

In jedem Film der ANIMANIMALS kann sich das Kinderpublikum mit einem anderen Tier anfreunden. Die Stars der Vierminüter sind liebenswerte Charaktere mit besonderen Eigenheiten, die zunächst als Handicap erscheinen, sich aber am Ende als Vorteil herausstellen: ein ZEBRA, dem die Streifen durcheinander geraten, eine KRAKE, die sich mit einem ihrer Arme streitet, eine AMEISE, die sich gegen den Gruppenzwang sperrt, oder ein FAULTIER, das langsamer schleckt als das Speiseeis schmilzt.

https://www.animanimals.com/animals

Dass die kleinen Macken wirklich zum Erfolg führen, hat sich auf der Festivaltour erwiesen. In 22 Ländern hat die Reihe schon Preise gewonnen. Die 70 Auszeichnungen verteilen sich über die letzten vier Jahre. Ein Phänomen ist, dass die ANIMANIMALS auf vielen dieser Festivals wiederholt gewonnen haben, jedes Mal mit einem anderen Tier. Beim Kinderfestival in New York waren ZEBRA und KRAKE erfolgreich, beim Schweizer Animationsfilmfestival Fantoche PINGUIN und ELEFANT, beim Kinderfilmfestival in Singapur ZEBRA und AMEISE, beim Kinderfilmfestival in Mexiko City KRAKE und AMEISE, bei Silhouette in Paris AMEISE und LÖWE – dazu drei goldene Bamberger Reiter für ZEBRA, AMEISE und FAULTIER. Die meisten dieser Auszeichnungen sind Publikumspreise. Nicht zuletzt gab es auch den Grimme-Preis für gutes Kinderprogramm und neunmal das Prädikat „Besonders Wertvoll“ – für alle neun eingereichten Filme.

Die Festivalerfolge sind möglich, weil jede Episode als selbstständiger Film funktioniert. Deshalb sind die ANIMANIMALS eher eine 26-teilige Filmreihe als eine Serie. Das außergewöhnliche Projekt wurde vom Studio FILM BILDER produziert, von KiKA und SWR koproduziert sowie von der MFG Baden-Württemberg und der Mitteldeutschen Medienförderung gefördert. Der Weltvertrieb Meta Media konnte die Reihe schon in mehr als 180 Territorien verkaufen, und auf YouTube wurden die Filme mehr als 50 Millionen Mal angeklickt.

Niemand kann die ANIMANIMALS aufhalten – auf ihrem holprigen Weg zum Ruhm.

Produktion:

studio@filmbilder.de, www.filmbilder.de

Distribution:

sara@meta-media.co.uk, www.meta-media.co.uk

 

Social Media:

youtube.com/filmbilder

facebook.com/animanimanimals

instagram.com/official.animanimals

www.animanimals.com

, , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen